Online Blackjack für deutsche Spieler

Wie viele andere Casinospiele hat auch das Casino-Tischspiel Blackjack eine lange Geschichte, ein Spiel, das so interessant ist, dass es seit Hunderten von Jahren im Wesentlichen auf die gleiche Weise gespielt wird. Es ist ziemlich erstaunlich, dass wir seit den frühen Tagen der Casinos im Wesentlichen die gleichen Spiele gespielt haben. Obwohl im Laufe der Zeit neue Spiele entwickelt wurden, können sie nicht an die bewährten Standards wie Blackjack heranreichen. Blackjack in Deutschland zu spielen ist ziemlich einfach, wenn man sich nur ein paar Dinge merken kann, Prinzipien, die auf dem Ausrechnen von Entscheidungen basieren, die wir euch in diesem Artikel verraten werden, um sicherzustellen, dass euer Spiel richtig eingestellt ist, um euch zu wappnen, damit ihr den Casinos den Kampf liefern könnt, den sie verdienen.

Echtgeld Online Blackjack in Deutschland

Genau dieselbe Strategie gilt sowohl für herkömmliches Blackjack als auch für Online-Blackjack, wenn man in Deutschland um echtes Geld spielt. Beim computergerenderten Online-Blackjack kannst du das Zählen der Karten vergessen, da die Karten zufällig und nicht von einem physischen Deck bestimmt werden.

Es gibt zwar keine Möglichkeit, sich einen Vorteil zu verschaffen, wenn man online um echtes Geld Blackjack spielt, aber dafür schmeißen sie die Leute sowieso aus den Casinos raus und Blackjack an einem echten oder virtuellen Tisch macht immer noch eine Menge Spaß, auch wenn wir das Glück auf unserer Seite brauchen, um auch bei perfektem Spiel zu gewinnen. Das passt perfekt zu allen Casinospielen und wir spielen sie trotzdem, um unser Glück zu versuchen.

Wenn es eine Möglichkeit gäbe, Online-Blackjack zu schlagen, könnte man Bots wie beim Online-Poker bauen, aber kein Bot kann mathematische Nachteile überwinden. Poker-Bots werden so eingerichtet, dass sie besser als der durchschnittliche Pokerspieler spielen und Geld mit schwächeren Spielern verdienen, die vielleicht glücklich genug sind, zu verlieren, aber du kannst darauf wetten, dass Casinos nicht so naiv sind und so etwas einfach erlauben. Es kann eine Herausforderung sein, den Verlust des Vorteils in echten Casinos einzudämmen, aber in virtuellen Casinos, in denen sie alles kontrollieren, ist das einfach zu bewerkstelligen.

Spieler brauchen sich darüber keine Sorgen zu machen, wenn sie sich darauf beschränken, in seriösen Online-Casinos zu spielen, die ihre Zufallszahlengenerierung und andere Softwareprogramme regelmäßig von vertrauenswürdigen Dritten überprüfen lassen, wo sie sicher sein können, dass die Spiele nicht nur fair und zufällig sind, sondern sogar noch mehr als mit physischen Hilfsmitteln, da sie etwas weniger perfekt gestaltet sind.

Die Möglichkeit, in Deutschland zu jeder Zeit, 24 Stunden am Tag, von wo auch immer wir gerade sind, um echtes Geld Blackjack zu spielen, erweitert die Reichweite von Blackjack für alle.  Niemand muss mehr irgendwohin reisen oder sich auch nur Sorgen machen, ob sein Einsatz groß genug ist, um das Tischminimum an den Blackjack-Tischen an Land zu erreichen, denn er kann schon mit einer Einzahlung von nur $10 anfangen zu spielen, was sehr weit gehen kann, wenn man um Pfennige spielen will oder muss.

Online-Limits für Blackjack reichen von 10 Cent pro Hand bis hin zu Tausenden, je nach Seite, mit Einsätzen von $10.000 pro Hand bei einigen Live-Dealer-Spielen und möglicherweise sogar noch höher, wenn ein Spieler danach fragt. Diese extrem breite Palette ermöglicht es, dass Online-Blackjack entgegenkommender ist, als es Backstein- und Mörtel-Casinos bieten können, in denen alle bis auf die höchsten Rollen optimal bedient werden können.

Neben der langen und reichen Geschichte von Blackjack ist mit dem Aufkommen von Online-Blackjack ein neuer Tag angebrochen, an dem das Spiel in die Hände von jedermann, den Reichen, denjenigen mit sehr bescheidenen Mitteln und allen dazwischen gelegt wird, wo wir nun jederzeit unser Lieblings-Casinospiel genießen können, wann immer wir wollen.

Wie Blackjack-Strategien zum Vorteil für Spieler eingesetzt werden

Die Hauptmethode, mit der die Spieler Beobachtungskarten verwenden, besteht darin, eine laufende Zählung aufrechtzuerhalten, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Verteilung der hohen Karten im Deck sein könnte, wobei, wenn mehr hohe Karten im Deck sind, dies dazu führt, dass sie mehr setzen wollen und weniger setzen, wenn die hohe Kartenzahl leichter ist. Der Grund dafür, dass dies zum Vorteil eines Spielers genutzt werden kann, ist, dass je mehr hohe Karten im Deck sind, desto besser sind die Chancen, Blackjack zu spielen und 3:2 ausgezahlt zu werden, normalerweise ein Bonus von 50 % gegenüber dem gleichmäßigen Geld, das die Spieler gewinnen, wenn sie den Dealer schlagen.

Spieler, die Kartenzählen benutzen, egal wie gut sie darin sind, werden aufgrund ihrer Wettmuster leicht entdeckt. Spieler, die keine Karten zählen, können ihre Einsätze im Laufe des Spiels erhöhen, aber sie ändern sie nicht wie Kartenzähler nach oben und unten, sondern setzen sogar das Maximum auf einer Hand und das Tischminimum auf der nächsten.

Wie Echtgeld-Blackjack gespielt wird

Zwar erfordert optimales Echtgeld-Blackjack-Spiel in Deutschland in der Tat zumindest etwas Strategie, aber es ist wirklich nicht allzu kompliziert zu erlernen, obwohl dies voraussetzt, dass die Strategie den Spielern bekannt ist und von ihnen erinnert wird, zusätzlich zu den Spielregeln.

Die Regeln selbst sind sehr einfach. Die Spieler platzieren zuerst eine Wette auf die nächste Hand, und nachdem die Wette abgeschlossen ist, bekommt jeder Spieler eine Karte verdeckt und eine aufgedeckt ausgeteilt. Es gibt wirklich keinen Grund, verdeckte Karten zu haben, da man nur gegen den Dealer spielt, dessen Spiel erzwungen ist, und die Hole Cards der Leute sowieso aufgedeckt werden, wenn die Hand zu Ende gespielt wird, mit dem einzigen möglichen Unterschied, dass die Hole Cards weniger einprägsam sein können, wenn sie nur kurz aufgedeckt werden, anstatt während der gesamten Hand in voller Sicht zu sitzen.

Blackjack mit echtem Geld optimal spielen

Die Tatsache, dass ein Dealer automatisch gewinnt, wenn ein Spieler verliert, ist eigentlich ein ziemlich großer Vorteil. Wenn du wie ein Dealer spielst und auf 17 oder besser stehst und alles andere triffst, wird dieser Vorteil voll zum Tragen kommen. Spieler haben die Möglichkeit, zu schlagen oder zu stehen, wann immer sie wollen, sowie andere Taktiken wie Verdoppeln oder Karten aufteilen zu verwenden, und wenn man diese Taktiken richtig anwendet, verringert sich der Hausvorteil sehr deutlich, auf 0,60% mit einem 4-Karten-Schuh und 0,68% mit einem 8-Karten-Schuh.

Diese relativ kleinen Hausvorteile, viel besser als das andere sehr beliebte Tisch-Roulette-Spiel, ist der Grund, warum Kartenzählen die Chancen zu Gunsten eines Spielers drehen kann, da es nicht so viel auszugleichen gibt. Deutsche Spieler, die günstigere Gewinnchancen bevorzugen, werden daher eher von Spielen wie Blackjack, Craps und Baccarat angezogen als von Roulette, Casino-Poker, Video-Poker oder Slots, wenn dies für sie am wichtigsten ist.

Der Schlüssel, um Blackjack richtig zu spielen, ist die offene Karte des Dealers, die den Spielern wertvolle Informationen darüber gibt, worauf sie sich einlassen und worauf sie stehen sollten. Wenn wir pleite gehen, verlieren wir, aber wenn wir nicht pleite gehen und der Dealer pleite geht, gewinnen wir, also wollen wir den Dealer pleite gehen lassen, wenn die Chancen dafür günstiger sind.

Da es viermal mehr Karten mit dem Wert 10 als andere Werte gibt, werden bestimmte Startkarten, 4,5 und 6, dazu führen, dass der Dealer öfter überkauft (Bust), da er in diesen Fällen mehr als eine Karte ziehen wird. Es ist in diesen Fällen richtig, auf 12 oder besser zu stehen, und wenn der Dealer eine 2 oder eine 3 hat, auf 13 oder besser zu stehen.

Wenn der Dealer eine 7,8,9,10 oder ein Ass hat, stehen die Spieler einfach auf 17. Diese Regeln sind leicht zu merken und werden an sich schon den Hausvorteil gegen dich schön klein halten. Die Spieler können andere Taktiken anwenden, wie z.B. immer auf 11 verdoppeln, auf 10 verdoppeln, es sei denn der Dealer zeigt eine 10 oder ein Ass, und mit 9 verdoppeln, wenn der Dealer eine 3 bis 6 hat.

Das braucht ein bisschen Arbeit, um sich das zu merken, aber das ist nicht optional, wenn du Blackjack gut spielen willst und sonst triffst du Entscheidungen, die gegen die Mathematik verstoßen, und die Mathematik entscheidet.

Blackjack Geschichte

Die frühesten Hinweise auf Blackjack finden sich in spanischen Schriften des frühen 18. Jahrhunderts von Miguel de Cervantes, bekannt als Don Quijote, in denen einer der Charaktere eines seiner Bücher gut darin war, ein Spiel namens veintiuna zu betrügen, das zwanzig Jahre lang spanisch ist -einer. Die Spieler würden versuchen, sich 21 zu nähern, ohne darüber hinwegzugehen, und das Spiel, das wir jetzt als Blackjack bezeichnen, war geboren.

Später im 18. Jahrhundert wanderte veintiuna nach Frankreich aus, wo es in vingt-un umbenannt wurde, und wie die französischen Namen Roulette und Baccarat blieb der französische Name ohnehin eine Zeit lang hängen. Als das Spiel an anderer Stelle nach Großbritannien und in die USA ausgedehnt wurde, blieb der Name vingt-un erhalten, obwohl das Spiel im Laufe der Zeit auch auf die englische Übersetzung von einundzwanzig verwiesen wurde.

Das Spiel vingt-un wurde von französischen Kolonisten in New Orleans nach Amerika gebracht. Später zog der französische Einwanderer Elanor Dumont nach Nevada City, Nevada, und eröffnete dort ein Glücksspielstudio namens Vingt-et-Un, das das Spiel an die Grenze zu Nevada brachte. Die Leute kamen von nah und fern, um dieses neue Spiel zu spielen, und es entwickelte sich mit der Zeit zum beliebtesten Glücksspiel des Landes.

Es gibt jetzt einige Streitigkeiten darüber, wie der Name dieses Spiels in Blackjack geändert wurde, wo jahrelang behauptet wurde, dass eine Glücksspielhalle in Nevada den Trend begann, indem sie zehn zu eins Auszahlungen für das Pik-Ass zusammen mit einem Black Jack anbot, was dazu führte Der Begriff Blackjack wird populär.

Wir haben seitdem erfahren, dass die Glücksspielhallen bereits zuvor während des Klondike-Goldrausches für jede Kombination aus 21 Karten mit zwei Karten extra bezahlt haben und diese Version als Blackjack bezeichnet haben, und zwar aus einem Mineral, das neben Goldvorkommen gefunden wurde, was nichts damit zu tun hatte schwarze Buchsen in einem Kartenspiel.

Die beiden Ereignisse ereigneten sich wahrscheinlich gleichzeitig, in Yukon (Kanada) und in Nevada (USA), aber auf jeden Fall hat das einundzwanzigste Spiel von den meisten Menschen den Namen Blackjack angenommen, selbst einige nennen es immer noch zwanzig. einer.

Häufige Fragen zu Blackjack

Wie wird das Blackjack gespielt?

Beim Blackjack treten die Spieler gegen das vom Dealer vertretene Haus an, wo die Spieler zwei oder mehr Karten erhalten und versuchen, die Summe ihrer Karten näher als die Hand des Dealers an 21 zu bringen, ohne darüber hinwegzugehen. Die Spieler stehen vor der Entscheidung, die Summe zu behalten, die sie haben, oder zu versuchen, sie zu verbessern, indem sie eine andere Karte nehmen, aber auch das Risiko eingehen, über 21 zu gehen, wo sie sofort die Hand verlieren. Dies dient dazu, das Blackjack-Spiel interessanter zu machen als andere Casino-Spiele.

Woher kommt der Hausvorteil beim Blackjack?

Alle Entscheidungen des Dealers beim Blackjack werden erzwungen. Es ist also nicht so, als ob Sie gegen einen erfahrenen Blackjack-Spieler antreten, der seine eigenen Entscheidungen gegen Sie treffen kann. Wenn der Dealer keine Entscheidungen treffen darf, hat er einen entscheidenden Nachteil, aber der Dealer hat ein Ass im Ärmel, nämlich die Tatsache, dass der Dealer gewinnt, wenn Spieler pleite gehen, unabhängig davon, ob sie selbst pleite gehen. Dies verschafft dem Dealer einen leichten Vorteil, wenn die Spieler gut spielen, und einen größeren, wenn sie dies nicht tun.

Wie können Blackjack-Spieler diesen Hausvorteil reduzieren?

Genau wie der Dealer gewinnt, wenn Spieler pleite gehen, gewinnen Spieler, wenn der Dealer pleite geht, aber sie tun es nicht. Abhängig davon, wie hoch die Karte des Dealers ist, wissen wir, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sie kaputt gehen. Der Dealer mit einer Up-Karte von 2 bis 6 ist eine schlechte Karte für ihn und wir möchten ihnen immer die Möglichkeit geben, mit diesen Karten zu pleite zu gehen, und wollen in diesen Situationen niemals selbst pleite gehen. Wir können auch andere Tools verwenden, z. B. das Verdoppeln und Teilen, die weitere Waffen zur Verbesserung unserer Blackjack-Ergebnisse liefern.

Welche Fehler machen gelegentliche Blackjack-Spieler?

Der große Fehler, den Spieler, die weniger als optimal spielen, an dem viele Gelegenheits-Blackjack-Spieler schuld sind, besteht darin, gegen die Nummer 21 und nicht gegen den Dealer zu spielen, ähnlich wie Gelegenheits-Pokerspieler ihre eigenen Hände spielen, anstatt genug berücksichtigen, was ihre Gegner haben können. Die Karte des Dealers ist tatsächlich die wichtigste Karte auf dem Tisch und bestimmt, was wir noch mehr tun sollen als unsere eigenen Karten, wobei es uns je nach dem, was der Dealer hat, egal ist, was wir haben, und wir können sie dazu einladen Büste.

Wie verschaffen sich Kartenzähler einen Vorteil gegenüber dem Haus?

Landbasierte Casinos verwenden physische Kartenspiele, und obwohl sie möglicherweise mehrere Kartenspiele verwenden, die zusammengemischt werden, enthüllt jede Karte in einem Schuh Informationen darüber, was der Rest des Kartenspiels enthalten kann. Blackjack-Spieler dürfen innerhalb der Tischminima und -maxima wetten, was sie wollen, und Kartenzähler suchen nach Situationen, in denen im Kartenspiel höhere Verteilungen vorhanden sind, die für Blackjack erforderlich sind, und setzen in diesen Fällen mehr, um das 3: 2 besser zu nutzen Chancen, die Blackjack zahlt. Casinos beobachten die Wettmuster der Spieler genau, besonders wenn Sie Geld haben, und dies ist daher sehr schwer zu verbergen.

Können Kartenzähler einen Vorteil erzielen, abgesehen von der Änderung der Wettbeträge?

Niemand kann Ihre Gedanken lesen, um zu wissen, ob Sie Karten zählen, und es gibt nichts Unehrliches an dieser Praxis, und Casinos versuchen dies zu verhindern, weil sie einfach nicht wollen, dass Spieler einen Vorteil gegenüber ihnen haben. Dazu benötigen sie eindeutige Beweise dafür, dass Sie dies tun, indem Sie Ihre Wetten in einer Weise ändern, die der Praxis entspricht. Scharfe Spieler können das Kartenzählen dennoch verwenden, um Entscheidungen innerhalb einer Hand zu treffen, z. B. indem sie den Händlern mehr Seil zum Brechen geben, wenn die Anzahl niedrig ist, oder einige Hände treffen, die Sie normalerweise nicht tun würden, wenn die Anzahl hoch ist.

Was sind die Vorteile von Blackjack-Spielen für mehrere Spieler?

Für diejenigen, die auf die Karten achten, die ausgeteilt werden: Je mehr Spieler sich an einem Blackjack-Tisch befinden, desto mehr Karten sehen Sie zwischen Ihren Händen und desto mehr Informationen müssen Sie bearbeiten. Dies ist eine gute Information, auch wenn Sie bei jeder Hand den gleichen Betrag setzen, denn zu wissen, welche Karten bisher aus einem Schuh ausgegeben wurden, liefert ein wenig Information, eine leichte Kante, aber die Kante, die das Haus gegen uns hat, wenn Wir spielen auch sehr gering und alles, was wir zu unserem Vorteil nutzen können, summiert sich.

Wie zählen Blackjack-Spieler Karten?

Jeder, der bei einem Live-Blackjack-Spiel spielt, sollte eine Art Kartenzählung durchführen, und obwohl es einige ziemlich fortgeschrittene Techniken gibt, kann etwas so Einfaches wie eine Hi / Lo-Zählung den Spielern zumindest eine gute Vorstellung davon geben, wie das Deck ist Laufen. Alles, was Sie tun, ist, jedes Mal, wenn Sie eine 2-6 sehen, einen Punkt zu Ihrer Zählung hinzuzufügen und einen Punkt zu subtrahieren, wenn Sie eine 10, eine Bildkarte oder ein Ass sehen. Eine 7,8 oder 9 zählt als Null und diese Karten werden ignoriert. Je höher Ihre Anzahl ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie Blackjack schlagen. Dies ist das Ziel dieser Entscheidung. Höhere oder niedrigere Zählungen können auch Ihre Entscheidungen beeinflussen.

Sind Online-Blackjack-Deals fair und zufällig?

Beim virtuellen Online-Blackjack werden Computersimulationen verwendet, um das Blackjack-Spiel und den Umgang mit Blackjack-Händen darzustellen. Dabei wird dieselbe Art von Zufallszahlengenerator verwendet, die bei allen Online-Glücksspielen verwendet wird. Diese Zufallszahlengeneratoren sind wirklich zufällig, im Gegensatz zu echten Decks, die mechanisch gemischt werden, was ihre Zufälligkeit ein wenig verringert. Vorausgesetzt, der Zufallszahlengenerator einer Online-Blackjack-Site wird unabhängig überprüft, sind Online-Blackjack-Deals fairer und zufälliger als echte Karten, nicht weniger.

Wie unterscheidet sich Live Dealer Online Blackjack vom virtuellen Blackjack?

Live Dealer Blackjack online simuliert nicht nur das Blackjack-Spiel, sondern ermöglicht es den Spielern, an echten Tischen mit echten Karten und Dealern echten Blackjack zu spielen, ohne tatsächlich an diesen Tischen sitzen zu müssen. Tische werden Spielern an einem realen Tisch in einem realen Casino-Stockwerk zugewiesen, und Spieleraktionen werden elektronisch an diese Tische übertragen und die Aktion wird ihnen über Video-Feeds gesendet. Da echte Decks verwendet werden, können Spieler, die zu Hause sitzen, mithilfe von Kartenzählungstechniken leichte Vorteile erzielen, wenn sie dies wünschen.

Scroll Up